Turnhalle, Kirchfeldstraße 15, 72138 Kirchentellinsfurt

Zwischen Tübingen und Reutlingen. Südlich von Stuttgart. Im Herzen von Baden-Württemberg.

Fotos finden Sie auf unserer facebook-Seite:

Presse:

Warum TuHaKi - Turn Halle Kirchfeldstraße?

Die Turnhalle in der Kirchfeldstrasse wurde im Jahr 1967 gemeinsam mit der Schwimmhalle erbaut. Mit dem Neubau der 3-gliedrigen Sporthalle  in der Billinger Allee im Jahr 1998 konnte der Sportbetrieb in der Richard-Wolf Gemeindehalle beendet werden.

Die Gemeindehalle wurde zur reinen Veranstaltungs- und Festhalle erklärt. Durch die zusätzliche Sportstätte Billinger Allee sind die Voraussetzungen in der Gemeinde Kirchentellinsfurt für ein umfassendes Angebot an Breiten-, Freizeit-, Gesundheits-, Wettkampf- und Leistungssport geschaffen worden.

Mit den knapper werdenden Finanzmitteln in der Gemeinde Kirchentellinsfurt wurde 2003 im Rahmen der Haushaltsberatungen unter anderem auch die Schließung der Turnhalle Kirchfeldstrasse in Erwägung gezogen.
Dies wollten viele Bürger und wir nicht akzeptieren und schlossen uns zu einer Interessengemeinschaft zum Erhalt der Turnhalle Kirchfeldstrasse - TuHaKi -zusammen.


Gestützt von Spenden und die sich abzeichnende Unterstützung vieler Interessenten an einer Mitgliedschaft konnte am 23.11.2005 die Gründungsversammlung des Vereins "TuHaKi e.V“ stattfinden. Vorstand und Ausschuss nahmen ihre Arbeit auf.

Am 1.03.2006 war die Übergabe der Turnhalle durch die Gemeinde in die Hände des Vereins Turnhalle Kirchfeldstraße Kirchentellinsfurt e.V.

Um den Betrieb überhaupt angemessen durchführen zu können, organisierte sich erfreulicherweise aus der Mitgliedschaft der ehrenamtliche SKD-Dienst (Schließ-und Kontrolldienst), der z.B. an den Kindergeburtstagen die Halle auf und zuschließt.

Am 22.06.2006 beschloss der Gemeinderat die Sanierung der „alten Turnhalle“. Am 16.09.2006 war die Sanierung der TuHaKi (Heizung, Decke und Sportboden) mit dem Putzlappenfest vollendet.

Da wir  - Vorstand und Ausschuss  sowie der SKD  - und natürlich auch unsere Mitglieder naturgemäß altern und als „Aktive“ somit nicht ewig zur Verfügung stehen, sind wir auf „junges Blut“ in unseren Reihen dringend angewiesen – nur so kann das Angebot der TuHaKi (Öffnungszeiten an Wochenenden, Ferien und Feiertagen) und die Führung dauerhaft weiter bestehen!

Wenn Sie uns also ehrenamtlich unterstützen wollen – sei es im SKD (Schließ- u. Kontrolldienst, maximal drei bis vier Wochenenden pro Jahr), als aktives Mitglied im Ausschuss/Vorstand oder einfach nur als passives Mitglied – wir heißen Sie in unserer harmonisch geprägten Mitte ganz herzlich willkommen!